Deutschland

Bayerns Gesundheitsminister kritisiert "Masken-Ignoranz" beim EM Spiel Deutschland-Portugal

Der Gesundheitsminister des Freistaats Bayern, Klaus Holetschek, hat kritisiert, dass während des EM-Spiels Portugal-Deutschland Tausende Fans die Maskenpflicht im Münchner Stadion ignoriert hätten. Er fordert nun Konsequenzen vom DFB.
Bayerns Gesundheitsminister kritisiert "Masken-Ignoranz" beim EM Spiel Deutschland-PortugalQuelle: AFP

"Ich finde es fahrlässig, dass sich schon wieder viele Fans im Fußballstadion nicht an die Spielregeln gehalten haben", sagte der CSU-Politiker am Samstagabend und betonte:

"Der DFB ist nun endgültig aufgefordert, plausibel darzulegen, wie er beim nächsten Spiel am Mittwoch die Masken-Regeln um- und durchzusetzen will."

Obwohl die EM-Organisatoren in München angekündigt hatten, die Zuschauer auf den Rängen zum Tragen von Masken zu bewegen, haben nur wenige Fans die vorgeschriebenen FFP2-Masken aufgehabt.

Wie schon beim ersten Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft verfolgten Tausende Zuschauer die Partie gegen Portugal am Samstag ohne Maske, wie auf Fernsehbildern erkennbar war.

Offiziell müssen Besucher während der ganzen Zeit im Münchner Stadion eine FFP2-Maske tragen. Die Polizei hatte schon beim ersten Spiel nach Angaben eines Sprechers festgestellt, "dass die überwiegende Mehrheit der anwesenden Zuschauer auf den Sitzplätzen keinen vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz trug".

Mehr zum ThemaMünchen: Stadtrat und DFB wollen EM-Stadion gegen Ungarn in Regenbogenfarben beleuchten