Deutschland

Corona-Testpflicht für Einzelhandel in Brandenburg gekippt

Das Potsdamer Verwaltungsgericht hat die Corona-Testpflicht für Kunden des Einzelhandels in Brandenburg gekippt, da die Allgemeinverfügung "nach summarischer Prüfung rechtswidrig" sei. Die Auswirkungen des Urteils sind derzeit aber noch unklar.
Corona-Testpflicht für Einzelhandel in Brandenburg gekipptQuelle: www.globallookpress.com © Bodo Schackow/dpa

Das Potsdamer Verwaltungsgericht hat die von Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) mit einer Allgemeinverfügung erlassene Corona-Testpflicht für den Einzelhandel gekippt, wie Gerichtssprecher Ruben Langer am Dienstag mitteilte. Die Allgemeinverfügung erwies sich "nach summarischer Prüfung als rechtswidrig". Sie sei "inhaltlich nicht hinreichend bestimmt".

Nach einem Bericht der Potsdamer Neuesten Nachrichten hatte der Baumarkt Hornbach die gerichtliche Überprüfung in einem Eilantrag angestrengt. Und das, nachdem die Stadt Potsdam am vergangenen Samstag angeordnet hatte, dass das Einkaufen im Einzelhandel nur nach Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests möglich sei. Läden des täglichen Bedarfes wie Supermärkte, Apotheken, Drogerien und der Buchhandel seien davon jedoch nicht betroffen.

Derzeit ist noch unklar, welche Auswirkungen das Urteil hat, da die Inzidenz in Potsdam seit drei Tagen über 100 liegt und die Stadt laut Corona-Eindämmungsverordnung des Landes die "Notbremse" ziehen müsste. Allerdings hatte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Dienstag eine geänderte Corona-Eindämmungsverordnung vorgestellt, der zufolge Baumärkte offenbleiben sollen. Was dies für die Testpflicht und das Urteil des Verwaltungsgerichtes bedeutet, ist noch unklar.

Vonseiten des Einzelhandels hatte es viel Kritik an der Testpflicht gegeben. Die Händler befürchten, dass viele potenzielle Kunden durch die Testpflicht abgeschreckt werden und diese weitere Hürde dazu führe, dass noch weniger Menschen einkaufen gehen, obwohl die Läden geöffnet sind. Nach Informationen der Potsdamer Neustens Nachrichten soll der Hornbach-Baumarkt bereits am Samstag die Pflicht zum Testen nicht umgesetzt haben, Konsequenzen gab es bisher jedoch nicht. Die Stadt kündigte lediglich an, zur Testpflicht aufklären zu wollen.

Die Testpflicht für den Einzelhandel betrifft jedoch nicht nur Brandenburg: Auch in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern sind Corona-Schnelltests Voraussetzung für die Öffnung des Einzelhandels. Derzeit ist noch offen, inwiefern das Urteil aus Potsdam Auswirkungen auf die Verordnungen hat.

Mehr zum Thema - Handelsverband HDE: Bund und Länder agieren im Tunnelmodus

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team