Deutschland

Hygiene-Experte Prof. Zastrow: Der jetzige Lockdown hat keinen merklichen Erfolg gebracht

Der bisherige Lockdown hat keinen Erfolg gebracht. Das erklärte der Hygienearzt Klaus-Dieter Zastrow im Gespräch mit RT DE. Auch eine Verschärfung der Maßnahmen in Richtung "Mega-Lockdown" würde seiner Meinung nach nur kurzfristig Erfolg bringen.

Am Dienstag will Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten über eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen beraten. Um die Zahlen der positiven Befunde in den Griff zu bekommen, werden Medienberichten zufolge neue drastische Regeln ins Spiel gebracht, wie zum Beispiel eine deutliche Reduzierung des Nah- und Fernverkehrs.

RT DE hat mit dem Hygienearzt Prof. Klaus-Dieter Zastrow, einem früheren Direktor am Robert Koch-Institut und Leiter des Fachgebiets "Übertragbare Krankheiten, Impfwesen und Krankenhaushygiene", über die geplante Verschärfung des Lockdowns gesprochen und ihn um seine Einschätzung der Corona-Lage in Deutschland gebeten. Zastrow hält den bisherigen Lockdown für weitgehend erfolglos:

"Der Lockdown, den wir jetzt haben, hat keinen merklichen Erfolg gebracht."

Das liege vor allem daran, dass sich die Menschen nicht an die Regeln halten. Ein "Mega-Lockdown" würde aber nur kurzfristig Wirkung zeigen.

"Wir sind das Virus ja nicht losgeworden. Sobald man die Maßnahmen auflöst, geht das Spielchen von vorne los."

Mehr zum ThemaBundespressekonferenz: Hat der Lockdown eine solide wissenschaftliche Grundlage?