Deutschland

RT Deutsch SPEZIAL: Angst! Deutschlands Kriminalitätsfurcht

Die Angst, Opfer einer Straftat zu werden, war noch nie so hoch. Laut einer BKA-Studie geben 11 Prozent der befragten Männer an, sich in ihrem direkten Wohnumfeld unsicher oder bedroht zu fühlen. Unter den Frauen sind es sogar 32 Prozent, die Angst haben, Opfer einer Straftat zu werden.
RT Deutsch SPEZIAL: Angst! Deutschlands Kriminalitätsfurcht

Um im Ernstfall vorbereitet zu sein oder auf einen möglichen Angriff richtig zu reagieren, statten sich immer mehr Menschen in Deutschland mit Selbstschutzmitteln aus oder besuchen Selbstverteidigungskurse. In den letzten drei Jahren ist laut dem Verband der Deutschen Büchsenmacher und Waffenhändler der Umsatz mit Selbstschutzartikeln, wie zum Beispiel Pfefferspray-Geräten, in Deutschland um über 25 Prozent angestiegen.

Mehr zum ThemaJugendgewalt: Lebensgefährliche Schlägereien als Social-Media-Event

Im Gegensatz zu dieser Entwicklung stehen die Zahlen in der Polizeilichen Kriminalitätsstatistiken der letzten Jahre. Demnach sind Straftaten – zumindest statistisch – seit Jahren konsequent rückläufig, immer mehr Straftaten scheitern im Versuch oder können schnell aufgeklärt werden. Trotzdem: Die Angst, einem Verbrechen zum Opfer fallen zu können, scheint sich tief in unsere Gesellschaft gefressen zu haben.