Deutschland

Raubüberfall auf Bankfiliale im Karstadt von Berlin-Neukölln – Viele Sondereinsatzkräfte vor Ort

Vier Unbekannte haben nach Angaben der Polizei am Freitagmittag eine Bankfiliale im Warenhaus Karstadt am Hermannplatz in Berlin-Neukölln überfallen. Sie hätten dort ein Sprühgerät mit Reizgas entleert und seien geflüchtet, so Polizeisprecher Thilo Cablitz vor Ort.
Raubüberfall auf Bankfiliale im Karstadt von Berlin-Neukölln – Viele Sondereinsatzkräfte vor OrtQuelle: www.globallookpress.com

Unklar ist bislang, ob bei dem Raubüberfall Geld erbeutet wurde. Laut Polizei ist es zudem ungewiss, ob noch Verdächtige in dem Warenhauskomplex seien. Das Gebäude werde mit Spezialeinsatzkräften durchsucht, so der Polizeisprecher. 

Die mutmaßlichen Täter seien mit einem Fahrzeug auf der Flucht. Weitere Details sind bis jetzt nicht bekannt.

Das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Es durchsucht das Karstadt-Gebäude aktuell nach weiteren Tatverdächtigen.

Der Feuerwehr zufolge wurden bislang elf Verletzte der Reizgasattacke behandelt. Vier von ihnen seien in Kliniken gebracht worden.

Die 40 Einsatzkräfte bereiteten sich auf weitere Betroffene vor.

Live aus Berlin-Neukölln:

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion