Deutschland

Deutsche "Kolonialverbrecher": Was tun mit ihren Statuen und Straßen? (Video)

In den USA, Großbritannien und Europa fordert die Black Lives Matter-Bewegung, dass Statuen aus der Kolonial- und Sklavenhalterzeit abgebaut werden. In Deutschland sind solche Proteste deutlich schwächer, auch weil die Kolonialzeit weniger bekannt ist.
Deutsche "Kolonialverbrecher": Was tun mit ihren Statuen und Straßen? (Video)Quelle: RT

Im Gespräch mit RT Deutsch sagte der Berliner Soziologe Oumar Diallo, dass hierzulande zu wenig über die deutsche Kolonialzeit bekannt sei. Man habe sich bisher überwiegend mit den Verbrechen des Dritten Reichs befasst. Das würde sich nun langsam verändern.

Mehr zum Thema - Die Blindheit der neuen Bilderstürmer

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<