Gesellschaft

Psychiater Maaz: Längere Isolation birgt hohes Risiko

Noch haben sich Bundesregierung und Länder nicht zu einer bundesweiten Ausgangssperre im Zuge der Verbreitung des Coronavirus durchgerungen. Dennoch gilt es, soziale Kontakte zu meiden und zu Hause zu bleiben. Aber was macht die Isolation mit den Menschen?
Psychiater Maaz: Längere Isolation birgt hohes RisikoQuelle: www.globallookpress.com

Der Psychiater und Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz war 28 Jahre lang Chefarzt der Psychotherapeutischen und Psychosomatischen Klinik im Evangelischen Diakoniewerk Halle. Zudem ist er Autor mehrerer Bücher. Sein neuestes Buch "Das gespaltene Land" kam im März 2020 heraus. Im Gespräch mit RT Deutsch ordnet er die Risiken und Gefahren der Situation ein und gibt Hinweise, wie man seinen Alltag in häuslicher Isolation gestalten kann.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion