Gesellschaft

Völker, hört die Signale! Voice of America befördert Russlands Kommunistenchef zum Premier

Michail Mischustin wurde zum Premierminister ernannt – eine Überraschung für viele Russen. Auch für den Sender Voice of America scheint er ein völlig unbekanntes Gesicht zu sein: Die entsprechende Meldung wurde mit einem Foto des Vorsitzenden der KP Russlands bebildert.
Völker, hört die Signale! Voice of America befördert Russlands Kommunistenchef zum Premier© voanews.com

Hut ab! Der von der US-Regierung finanzierte Sender Voice of America hat mitbekommen, dass sich in der russischen Regierung etwas bewegt. Auf der Webseite des Senders wurde am 16. Januar ein Artikel mit dem Titel "Ein Karriere-Bürokrat ohne politische Ambitionen" veröffentlicht.

So weit, so gut. Anscheinend haben es die Mitarbeiter des Senders von Mischustin persönlich erfahren, dass er keinerlei Ambitionen in der Politik hat. Seltsamerweise wusste der zuständige Redakteur allerdings nicht, wie der Mann aussieht. Auf dem Titelbild ist nämlich kein Geringerer als Gennadi Sjuganow zu sehen, der langjährige Vorsitzende der Kommunistischen Partei Russlands.  

Auch eine Stunde nach der Veröffentlichung schien das falsche Foto niemandem aufgefallen zu sein. Dabei haben die beiden Männer nicht wirklich viel gemeinsam: Sjuganow ist 22 Jahre älter als Mischustin und hat mehr Haare auf dem Kopf als der fast kahlköpfige Premierminister. Selbst eine Anstecknadel in Form einer roten sowjetischen Flagge am Sakko des Kommunisten reichte wohl nicht, um bei den Redakteuren von Voice of America Verdacht zu erregen.

Das Foto wurde erst auf der Website ersetzt, nachdem ein Twitter-Nutzer die Online-Redakteure auf den Fehler aufmerksam gemacht hatte. Auf Twitter kursiert allerdings noch immer der KP-Vorsitzende als neuer Premier der Russischen Föderation. 

Mehr zum Thema - Regierungsrücktritte in Russland: Ein Rückblick

Mehr zum ThemaVoice of America: Georgische National-Legion trainiert gemeinsam mit US-Militärs für "Sieg gegen Russland"