Gesellschaft

Unliebsame Meinung: Facebook-Account nach Kommentar zu Soleimani-Mord gelöscht (Video)

Seit Jahren engagiert sich der Jurastudent Manaf Hassan zu politischen Themen. In sozialen Netzwerken äußert sich der Deutschsyrer etwa zum Krieg in Syrien oder jüngst zum Mord an dem iranischen General Qassem Soleimani durch die USA.
Unliebsame Meinung: Facebook-Account nach Kommentar zu Soleimani-Mord gelöscht (Video)

Hassan positioniert sich, wie er selbst betont, gegen die Ausrichtung in den Mainstream-Medien. Doch sein Kommentar auf Facebook zu Soleimani sollte sein letzter sein – die Plattform löschte seinen Account ohne jegliche Vorwarnung oder Abmahnung. Facebook nannte auch keine Gründe für die Löschung.

Mehr zum Thema - Mord an Soleimani: Die Tagesschau als Erfüllungsgehilfe des US-Militärs

Im Gespräch mit Maria Janssen nimmt Manaf Hassan Stellung zu den Zensurmaßnahmen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team