Gesellschaft

Aufgedeckt: Menschenhandel in Kuwait leicht gemacht mit Facebook & Co. (Video)

Laut einer BBC-Recherche gibt es in Kuwait regen Onlinehandel mit Haushaltshilfen. Die Aktivitäten finden völlig legal auf der Facebook-Tochter Instagram statt. Dort kann man Frauen, zumeist von den Philippinen und aus Indonesien, ansehen, auf sie bieten und erwerben.
Aufgedeckt: Menschenhandel in Kuwait leicht gemacht mit Facebook & Co. (Video)Quelle: Reuters

Mehr zum ThemaIndien sucht nach "versklavter und gefolterter" Frau in Saudi-Arabien 

Auch nach Bekanntwerden dieses Handels wurde das kriminelle Treiben bisher nicht unterbunden. Es sind andere Themen, die im Silicon Valley Priorität genießen. Bei unliebsamen politischen oder vermeintlich sexuellen Äußerungen kennen die Technologie-Unternehmen keine Gnade. Waffen und islamistische Propaganda bleiben hingegen ebenso frei zugänglich wie Menschenhandel.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion