Gesellschaft

Frontsänger der Kultband Prodigy Keith Flint ist tot

Der Frontsänger der britischen Band The Prodigy, Keith Flint, wurde am Montagmorgen in seinem Haus in der Stadt Dunmow, Essex, tot vorgefunden. Er war 49 Jahre alt. Laut vorläufigen Angaben sieht die Polizei keinen kriminellen Hintergrund.
Frontsänger der Kultband Prodigy Keith Flint ist totQuelle: Reuters © Alessia Pierdomenico

Wie die britische Tageszeitung Sun berichtet, fand die Polizei die Leiche des Musikers in seinem Haus in Dunmow in der Grafschaft Essex. Sein Tod werde als "nicht verdächtig" behandelt. Ein Polizeisprecher erklärte dazu: "Wir wurden am Montag gegen 8.10 Uhr zum Haus gerufen, weil Sorge um das Wohl eines Mannes bestand". Er ergänzte: "Leider mussten wir den 49-Jährigen tot auffinden. Seine Angehörigen wurden informiert." Zuvor sollen noch Sanitäter alarmiert worden sein, die Flint nicht mehr helfen konnten. Nun sollen sich Gerichtsmediziner mit den Todesumständen befassen.

In einem Statement nannten die übrigen Bandmitglieder von The Prodigy Keith Flint als "wahren Pionier, Innovator und Legende". Die Band teilte mit: "Tiefst schockiert und voll Trauer müssen wir den Tod von unserem Bruder und bestem Freund Keith Flint bestätigen. Wir bedanken uns, dass ihr die Privatsphäre aller Betroffenen in diesem Moment respektiert."

In einem Post auf Instagram spricht die Band von einem Suizid von Flint. Dies wurde offiziell nicht bestätigt.

Mehr zum Thema: Für das Pjöngjang von Morgen: Kim Jong-un fördert K-Pop, Serien und Sportmode

Wenn Sie selbst depressiv sind und an Selbstmord denken, kontaktieren Sie bitte umgehend die kostenlose Hotline der Telefonseelsorge: 0800-111 0 111 und 0800-111 0 222.