Gesellschaft

Neues von Greta Thunberg: "Wenn wir uns nicht ändern, sind wir am A***"

Greta Thunberg warnt in ihrem neuesten Video, dass die Menschheit schnell auf eine pflanzliche Ernährung umsteigen muss, um weitere ökologische und gesundheitliche Krisen zu verhindern. Die schwedische Klimaaktivistin wird dabei sehr direkt.
Neues von Greta Thunberg: "Wenn wir uns nicht ändern, sind wir am A***"Quelle: Reuters © Johanna Geron

In einem neuen Video meldet sich die Schülerin und selbsternannte Klimaexpertin Greta Thunberg wieder mit einer drastischen Botschaft zu Wort. 

Auf einem Sofa sitzend warnt sie uns, dass die Klimakrise, die ökologische Krise und die Gesundheitskrise alle miteinander verbunden sind, was denn sonst. 

Wenn die Menschheit diese Verbindung nicht erkennt und sich ändert, dann ist sie "am Ar***", wie Greta es drastisch ausdrückt.

"Die nächste Pandemie wird viel, viel schlimmer werden"

Denn SARS, COVID-19, AIDS ... viele Krankheiten gingen von Tieren auf Menschen über. Die Grund auf dieses Problem dürfte niemanden überraschen. Es ist die natürlich Massentierhaltung, die uns alle diese Krankheiten beschert hat. Und auch das weiß Greta: Die nächste Pandemie wird viel, viel schlimmer werden. Aber es gibt eine Rettung: Alle müssen sofort aufhören, Fleisch zu essen. 

Pandemien, der Verlust von Biodiversität und der Klimawandel, alles hängt zusammen. 

"Wenn wir weiterhin Lebensmittel so herstellen, wie wir es tun, zerstören wir auch die Lebensräume der meisten wilden Pflanzen und Tiere und treiben damit unzählige Arten in den Untergang. Das ist auch für uns scheiße – sie sind unser Lebenserhaltungssystem. Wenn wir sie verlieren, sind auch wir verloren."

Thunberg, die selbst seit vielen Jahren Veganerin ist, appellierte an ihre Zuschauer, die "Gedanken und Gefühle" von Tieren zu berücksichtigen, die für Lebensmittel gezüchtet werden und von denen die meisten ein "kurzes und schreckliches" Leben in industrialisierten Massentierhaltungen verbringen. Das Video wurde von Mercy For Animals finanziert, einer Wohltätigkeitsorganisation, die sich für die Verhinderung von Grausamkeiten in der Nutztierindustrie und der Förderung des Veganismus einsetzt. Es wurde am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt veröffentlicht.

Zuvor hat Thunberg ihren Aktivismus auf die Reduzierung von Kohlenstoffemissionen und fossilen Brennstoffen konzentriert.

Bekannt wurde sie 2018, als sie anfing, freitags die Schule zu schwänzen, um sich vor das schwedische Parlament zu setzen und für den Klimaschutz zu protestieren.

Im Jahr 2019 segelte sie mit einer Yacht über den Atlantik, um vor der UNO in New York zu sprechen. In einer berühmt gewordenen Rede geißelte sie die Staats- und Regierungschefs dafür, dass sie sich auf junge Menschen wie sie verlassen, um sie zu inspirieren, die Klimakrise anzugehen, während sie ihre Zukunft stehlen, indem sie gierig weiter fossile Brennstoffe verbrennen.

Kritiker warfen ihr und anderen "Klimaaktivisten" vor, Fakten verzerrend darzustellen und Panik zu schüren.

Mehr zum ThemaNeues Betätigungsfeld: Greta Thunberg will Impfstoffe gerechter verteilen