Gesellschaft

"Juri Gagarin – eine Weltraumlegende": Ausstellung im Russischen Haus in Berlin

Genau 60 Jahre sind seit dem Tag vergangen, an dem Juri Gagarin als erster Mensch ins Weltall flog. Ein bedeutendes Ereignis für die internationale Raumfahrt, an das auch das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin erinnern wollte. Am Montag fand dort die Eröffnung einer Sonderausstellung statt, zu der der russische Botschafter Sergej Netschajew und der deutsche Astronaut Reinhold Ewald geladen waren.