Gesellschaft

Männer in Deutschland im EU-Vergleich unzufriedener mit ihrer Arbeit

Anlässlich des Weltmännertags am 3. November veröffentlicht das Statistische Bundesamt eine Pressemitteilung zur Unzufriedenheit der Männer im Berufsleben. Im EU-Durchschnitt hadern Männer in Deutschland überdurchschnittlich oft mit ihrer Arbeitssituation.
Männer in Deutschland im EU-Vergleich unzufriedener mit ihrer ArbeitQuelle: Gettyimages.ru © grinvalds

Im Jahr 2018 waren rund 22 Prozent der Männer ab 16 Jahren hierzulande unzufrieden mit ihrer Arbeit, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Im EU-Durchschnitt waren es nur 17 Prozent. In Deutschland waren rund 55 Prozent der Männer mit ihrer Arbeit mittelmäßig zufrieden und 23 Prozent gaben an, sehr zufrieden zu sein.

In wirtschaftlich schwächeren EU-Ländern sind Männer mit ihrer Arbeit am unzufriedensten: Am häufigsten in Bulgarien (36 Prozent), gefolgt von Griechenland (30 Prozent) und der Slowakei (23 Prozent). Am glücklichsten mit ihren Jobs sind die Finnen (nur fünf Prozent Unzufriedene) und die Niederländer (nur acht Prozent Unzufriedene).

Der Behörde zufolge betrug die Erwerbstätigenquote im Jahr 2019 bei Männern in Deutschland zwischen 15 und 64 Jahren rund 80 Prozent und damit mehr als im EU-Schnitt (74 Prozent). Frauen kamen im Vergleich auf eine Erwerbstätigenquote von 73 Prozent, die neun Prozentpunkte über dem EU-Schnitt liegt.

Nur jeder zehnte erwerbstätige Mann in Deutschland arbeitete im Jahr 2019 in Teilzeit, mit 47 Prozent war knapp die Hälfte der erwerbstätigen Frauen teilzeitbeschäftigt. Den höchsten Anteil in Teilzeit arbeitender Männer innerhalb der EU verzeichneten im Jahr 2019 die Niederlande mit 28 Prozent. Danach folgten skandinavische Länder wie Dänemark mit 15 Prozent sowie Schweden mit 13 Prozent.

Zu berücksichtigen ist dabei, dass in Deutschland eine Million weniger Männer als Frauen leben. Am 30. Juni 2020 lebten in der Bundesrepublik etwas mehr als 41 Millionen Männer, zum gleichen Zeitpunkt gab es rund eine Million Frauen mehr in Deutschland. Das Durchschnittsalter der Männer betrug 43,2 Jahre, Frauen waren im Schnitt 2,6 Jahre älter.

Mehr zum ThemaCorona-Schock für den Mittelstand: 1,1 Millionen Arbeitsplätze in Gefahr