Gesellschaft

Rätsel um van Goghs letztes Gemälde gelöst

Er malte das Bild vermutlich nur wenige Stunden, bevor er sich erschoss. Seitdem rätseln Kunsthistoriker, welchen Ort van Gogh mit seinem letzten Gemälde "Baumwurzeln" darstellte. Ein niederländischer Forscher hat es nun durch Zufall herausgefunden.
Rätsel um van Goghs letztes Gemälde gelöst© Wiki/Commons

Mehr zum ThemaFrankreich zieht nach: Agatha Christies Roman "Zehn kleine Negerlein" heißt nun "Sie waren zu zehnt"

130 Jahre nach dem Tod des Malers Vincent van Gogh (1853-1890) ist der Ort entdeckt worden, an dem er sein letztes Bild gemalt haben soll. Im nordfranzösischen Auvers-sur-Oise wurde die Stelle als besondere Sehenswürdigkeit ausgezeichnet, teilte das Amsterdamer Van Gogh Museum am Dienstag mit.

An einem mit Bäumen und Wurzeln bewachsenen Hügel soll der niederländische Maler sein Gemälde "Baumwurzeln" gemalt haben. Kurze Zeit später nahm er sich das Leben. Vermutlich sogar nur Stunden nachdem das Gemälde fertiggestellt war. Der größte Baumstrunk auf dem Bild ist nach Angaben des Museums noch immer vorhanden. In diesem Tweet ist die Stelle zu sehen:

Der Direktor des Van Gogh Instituts in Auvers-sur-Oise, Wouter van der Veen, hatte die Stelle zufällig gefunden. Er hatte eine über 100 Jahre alte Ansichtskarte entdeckt, auf dem ein Hügel mit den charakteristischen Bäumen und Wurzeln abgebildet war. Forscher des Amsterdamer Museums hatten Foto und Gemälde miteinander verglichen und untersucht.

Ich war dabei, einige Dokumente einzuordnen, darunter diese Karte, die auf meinem Bildschirm war, mein Auge verliert sich, bleibt auf dem Bildschirm stehen, und dann erkenne ich ein Stück des Bildes genau hier, etwas, das wir Wurzelholz nennen", so der Forscher.

Auf der Grundlage von Van Goghs Arbeitsweise und dem Vergleich von Gemälde, Ansichtskarte und dem heutigen Zustand des Hügelrandes kamen die Experten zu der Schlussfolgerung, dass es sich sehr wahrscheinlich um den richtigen Ort handelt. Laut Wouter van der Veen helfe der Fund, das Bild besser zu verstehen:

Dies ist das letzte Gemälde, das er gemalt hat, und es ist von größter Bedeutung. Wenn Sie den Ort nicht kennen, ist es ein sehr schwieriges Gemälde, und es ist ein Schritt in Richtung moderne Kunst. Vincent gehört zusammen mit Cézanne und Gauguin zu den Gründern der modernen Kunst.

Van Gogh malte nach Angaben des Museums häufiger Motive aus seiner direkten Umgebung. Auf der Grundlage des gemalten Sonnenlichtes schlossen die Experten auch, dass er es am Ende des Nachmittags gemalt hatte. Die Stelle befindet sich etwa 150 Meter von der Auberge Ravoux entfernt, in der Herberge hatte Van Gogh die letzten zwei Monate seines Lebens verbracht.

Mehr zum ThemaBerlinale: Geschlechtslose Kategorien bester Schauspieler führen zu unfairer Empörungsnominierung