Gesellschaft

Grausiges Verbrechen in New York: Zerstückelte Leiche in Luxuswohnung gibt Polizei Rätsel auf

New York ist von einem grausigen Verbrechen schockiert. In einer Luxuswohnung ist eine zerstückelte Leiche entdeckt worden. Bei dem Todesopfer handelt es sich laut Medienberichten um einen jungen Millionär. Die Hintergründe der Tat sind zunächst völlig unklar.
Grausiges Verbrechen in New York: Zerstückelte Leiche in Luxuswohnung gibt Polizei Rätsel aufQuelle: Reuters © SHANNON STAPLETON

In einer mehr als zwei Millionen US-Dollar teuren Wohnung in New York ist eine wahrscheinlich mit einer elektrischen Säge zerstückelte Leiche entdeckt worden. Wie örtliche Medien mitteilten, handelt es sich bei dem Opfer um den 33 Jahre alten Technologieunternehmer Fahim Saleh. Demnach hatte er die Luxuswohnung im Süden von Manhattan im vergangenen Jahr gekauft.

Der Mann beschäftigte sich mit Investitionen und Fahrdienst-Apps. Im Jahr 2015 startete er in Bangladesch den Service Pathao. Außerdem war er Gründer des Start-ups Gokada, das Motorradfahrten vor allem in Nigerias Hauptstadt Lagos anbietet.

Wir bei Gokada sind schockiert und traurig über die Meldung, dass Fahim Saleh, unser Gründer und CEO diese Woche unter tragischen Umständen in New York gestorben ist.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, sei der Leichnam des 33-Jährigen von dessen Schwester aufgefunden worden. Sie soll demnach am Dienstag in die Wohnung gekommen sein, um nach dem Rechten zu sehen, da sie längere Zeit nichts mehr von ihrem Bruder gehört hatte. Dort soll sie die zerstückelte, teilweise in Tüten gestopfte Leiche vorgefunden und die Polizei gerufen haben. Eine mit einer Steckdose verbundene elektrische Säge soll in der Nähe des Leichnams gelegen haben. Die Hintergründe der Tat waren zunächst noch völlig unklar. Die Polizei sprach jedoch von einer "professionellen Arbeit". 

Medienberichten zufolge hielten Überwachungskameras fest, wie der Millionär am Montagabend mit dem Aufzug in seine Wohnung fuhr. Ein schwarz gekleideter Mann, dessen Identität zunächst unklar war, soll mit Saleh im Aufzug gewesen sein. Dieser habe ihn dann in seiner Wohnung angegriffen.

Mehr zum ThemaBrutales Tötungsdelikt in Russland: Lokalpolitikerin tötet zwölfjährigen Sohn und betoniert ihn ein

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion