Gesellschaft

Kater nach der Tennis-Party: Novak Đoković und weitere Spieler positiv auf Coronavirus getestet

Die restlichen geplanten Veranstaltungen der Turnierserie "Adria-Tour" wurden abgesagt, mehrere Tennisspieler sind inzwischen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Unter ihnen ist nun auch der Initiator und die Nummer eins der Tenniswelt: Novak Đoković.
Kater nach der Tennis-Party: Novak Đoković und weitere Spieler positiv auf Coronavirus getestetQuelle: www.globallookpress.com © Predrag Milosavljevic / Xinhua

Nach seiner Rückkehr nach Belgrad aus dem kroatischen Zadar gab Novak Đoković bekannt, dass er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Auch die Frau des Tennis-Weltranglistenersten ist infiziert. Nach Angaben serbischer Medien seien die Tests seiner Eltern und der beiden Kinder negativ gewesen. Đoković wird sich nun in eine 14-tägige Quarantäne begeben und den Coronavirus-Test in fünf Tagen wiederholen. Wie der 33-Jährige am Dienstag mitteilte, zeigt er keine Symptome. In der kroatischen Stadt an der dalmatinischen Küste fand die zweite Etappe seiner Tennisserie "Adria-Tour" statt.

Der serbische Tennisstar ist damit der vierte Spieler der "Adria-Tour", die an aufeinanderfolgenden Wochenenden in Belgrad und Zadar stattfand, der positiv auf das Virus getestet wurde. Zuvor wurde bekannt, dass seine Kollegen Grigor Dimitrov, Borna Ćorić und Viktor Troicki ebenfalls infiziert sind. Außerdem sollen auch Đokovićs Fitnesstrainer Marco Panichi sowie Dimitrovs Fitnesstrainer Christian Groh positiv getestet worden sein.

Bereits seit Tagen stehen der serbische Tennisstar und die von ihm organisierte Turnierserie in scharfer Kritik. Keine strengen Hygienemaßnahmen, prall gefüllte Zuschauerränge, Fototermine mit Fans ohne Abstandsregeln: Das Turnier, das eigentlich am 5. Juli mit einem Match in Sarajevo enden sollte, wurde aufgrund der laschen Regeln während der Corona-Pandemie unter Beschuss genommen.

Vor allem in der ausländischen Presse und den sozialen Medien in Serbien wurde scharfe Kritik laut. Ein Video der ausgelassen feiernden Tennisprofis in einem Club in Belgrad sorgte ebenfalls für Unverständnis und Kopfschütteln. Die dortigen Politiker sowie die zuständigen Behörden wiederum unterstützten die Organisation des Turniers. Auch sie stehen nun in der Kritik, da sie entsprechende Empfehlungen und Erlaubnis erteilt hatten.

Die Organisatoren der Tour verteidigten die Veranstaltung und erklärten, dass sie "zu jeder Zeit streng die epidemiologischen Maßnahmen befolgt haben, die in den Ländern gelten, in denen die Adria-Tour organisiert wurde".

Đoković erklärte heute in einer Mitteilung, die via Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet wird, dass das Turnier organisiert worden sei, als sich das Virus abgeschwächt habe und die Bedingungen als gegeben erschienen.

Leider ist das Virus noch da, und leider ist das eine neue Realität, mit der wir noch immer umzugehen und zu leben lernen", schrieb er.

Mehr zum ThemaPilotprojekt: Mallorca empfängt ab 15. Juni erste Touristen aus Deutschland