Gesellschaft

Weltgesundheitsorganisation: Genaue Herkunft des Coronavirus weiter unbekannt

Obwohl der Ursprung des Coronavirus noch nicht bestätigt ist, deuten erste Befunde darauf hin, dass es von Tieren stammt. Dies teilte ein hochrangiger Vertreter der Weltgesundheitsorganisation mit. Zuvor befeuerte der US-Präsident erneut die "Wuhan-Labor"-Theorie.
Weltgesundheitsorganisation: Genaue Herkunft des Coronavirus weiter unbekanntQuelle: Reuters © Aly Song

Auf einer virtuellen Pressekonferenz am Dienstag wurde der WHO-Regionaldirektor für den Westpazifik Takeshi Kasai gebeten, sich zu den jüngsten Berichten US-amerikanischer Medien zu äußern, wonach das tödliche Virus aus einem virologischen Labor in der chinesischen Stadt Wuhan stammen soll. Er sagte:

Ich denke, dass es zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich ist, den genauen Ursprung zu bestimmen, aber die verfügbaren Beweise deuten darauf hin, dass der Erreger von Tieren stammt. Nochmals: Es gibt viele Forscher, die diese Fragen untersuchen, und wir haben gehört, dass er von Fledermäusen stammen könnte. Aber wie er den Menschen erreicht hat, wissen wir noch nicht. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch nichts ausschließen.

In der vergangenen Woche berichteten Fox News und die Washington Post, die sich weitgehend auf anonyme Quellen der US-Regierung stützten, dass das Coronavirus aus einem Labor in Wuhan entwichen sein könnte. Obwohl US-Präsident Donald Trump diese Theorie nicht uneingeschränkt vertritt, hob er mit Nachdruck hervor, dass diese Sinn zu machen scheine. Er teilte mit, dass das Weiße Haus sich mit dieser Frage befasse.

Mehr zum Thema - Donald Trump greift China in Corona-Krise an 

Nicht jeder in Trumps COVID-19-Arbeitsgruppe scheint jedoch die Theorie zu unterstützen. Eine Schlüsselfigur, Dr. Anthony Fauci, lehnt die Behauptung ab. Bei einer kürzlichen Pressekonferenz bestand er darauf, dass das Virus nicht "von Menschenhand geschaffen" sei und sich stattdessen auf natürliche Weise entwickelt habe, um Menschen zu infizieren.

Angesichts des Dramas und der Spekulationen über die Pandemie im politischen Bereich arbeiten Wissenschaftler daran, den Ursprung des Virus zu untersuchen. Eine kürzlich von Genetikern der Universität Cambridge durchgeführte Studie kam zu dem Schluss, dass das Virus möglicherweise viel früher auftrat, als bisher angenommen.

Während eine Reihe von Experten schätzen, dass die erste menschliche Infektion möglicherweise im November oder Dezember 2019 in der Nähe eines Marktes in Wuhan stattfand, glauben die Forscher in Cambridge, dass der Ausbruch tatsächlich Wochen zuvor, und zwar im September, begann. Außerdem wird angenommen, dass der Ursprung möglicherweise nicht in Wuhan, sondern südlich der zentralchinesischen Stadt zu finden ist. Obwohl die Genetiker nur wenige klare Antworten geben konnten, könnte sich das Rätsel mit fortschreitender Erforschung des Themas weiter auflösen, indem die Wissenschaftler genetische Modelle bauen, um das Virus bis zu seinem wahren Ursprungsort zurückzuverfolgen.

Mehr zum Thema - Weder Labor noch Frischmarkt? Ausbruch von COVID-19 begann Studie zufolge nicht in Wuhan

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion