Gesellschaft

Statistiken zum Trotz: 101-jähriger in Italien von COVID-19 geheilt

Ein über hundertjähriger Corona-Patient aus Italien hat mit seiner Wunderheilung allen Menschen Hoffnung gegeben, die zurzeit mit COVID-19 zu kämpfen haben. Die Tatsache, dass er während der Spanischen Grippe geboren wurde, macht seine Geschichte noch bemerkenswerter.
Statistiken zum Trotz: 101-jähriger in Italien von COVID-19 geheiltQuelle: Reuters © Rodrigo Garrido

Der Mann, der lediglich als Herr P. vorgestellt wurde, sei am Donnerstag nach einer Corona-Infektion geheilt aus dem Krankenhaus der italienischen Stadt Rimini entlassen worden. Dies berichteteCNN unter Berufung auf Vizebürgermeisterin Gloria Lisi. Sie bezeichnete seine Genesung als "wahrhaftig außergewöhnlich" und "hoffnungsschöpfend für die Zukunft".

Herr P. wurde im Jahr 1919 geboren, als eine besonders tödliche Influenza-Pandemie wütete, die als Spanische Grippe in die Geschichte eingegangen ist. Die Seuche forderte nach unterschiedlichen Einschätzungen zwischen 30 und 50 Millionen Menschenleben. Doch ebenso, wie der Italiener schon damals auf wundersame Weise von der Spanischen Grippe verschont blieb, wehrte er auch jetzt das Corona-Unheil ab.

Und gerade weil es viele Berichte gebe, dass die COVID-19-Krankheit vor allem die älteren Menschen in großer Zahl töte, hätten die Ärzte mit dieser Heilung ein Zeichen der Hoffnung gesetzt, meinte Lisi ferner. Sie sagte:

Herr P. hat es geschafft. Seine Familie hat ihn gestern Abend nach Hause gebracht. Um uns zu lehren, dass die Zukunft auch mit 101 Jahren nicht vorherbestimmt ist.

Mehr zum Thema - Madrid: Soulsängerin gibt Balkonkonzert für Nachbarn – Krise hat auch positive Seiten