Peru: Beben der Stärke 8,0 hinterlässt Verwüstung - zwei Tote, über 300 Wohnhäuser unbewohnbar

Ein starkes Erdbeben hat den Norden von Peru erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens vom Sonntag mit 8,0 an. Zwei Menschen wurden getötet, etwa 15 verletzt, Häuser und Infrastruktur zerstört. Nach Angaben des Nationalen Zentrums für Notfallsituationen (COEN) wurden 291 Gebäude beschädigt und 337 unbewohnbar. Darüber hinaus wurden zwei Brücken komplett zerstört und Bildungs- und Gesundheitszentren beschädigt.
Peru: Beben der Stärke 8,0 hinterlässt Verwüstung - zwei Tote, über 300 Wohnhäuser unbewohnbarQuelle: Reuters

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion