Eisen durch die Wange: Cap Go Meh – Abschluss der chinesischen Neujahrfeierlichkeiten in Indonesien

Im indonesischen West Kalimantan fand das Cap Go Meh Fest statt, was auch als „Laternenfest“ bekannt ist. Es findet am Ende der chinesischen Neujahrsfeierlichkeiten statt. Neben den berühmten Löwen- und Drachentänzen, treten auch Tatung auf. Das sind Personen, die angeblich von den Geistern ihrer Vorfahren besessen sind. Sie führen Rituale durch, die böse Geister abwehren sollen. Dabei machen sie gruselige Stunts und durchbohren ihre Wangen und andere Körperteile mit Stahlgegenständen.
Eisen durch die Wange: Cap Go Meh – Abschluss der chinesischen Neujahrfeierlichkeiten in IndonesienQuelle: www.globallookpress.com

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion