Moskau: Opposition hält nicht genehmigte Demonstration gegen Korruption ab

Russlands Opposition führte am Sonntag dem 26. März in Moskau und einigen anderen Großstädten Protestkundgebungen durch. Einige davon sind von den örtlichen Behörden nicht genehmigt worden. So versammelte Alexei Nawalny seine Anhänger gegen 14 Uhr Ortszeit in der Twerskaja-Straße trotz des expliziten Verbots der Moskauer Verwaltung. Die Behörden hatten den Aktivisten andere Orte für ihren Protestmarsch gegen die Korruption vorgeschlagen.
Moskau: Opposition hält nicht genehmigte Demonstration gegen Korruption abQuelle: Sputnik © Ramil Sitdikov

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion