Europa

Selenskij lehnt Rücktritt des ukrainischen Regierungschefs ab

Der ukrainische Ministerpräsident Alexei Gontscharuk reichte nach umstrittenen Äußerungen über Präsident Wladimir Selenskij seinen Rücktritt ein. Noch am selben Tag gab der Pressedienst des Präsidenten bekannt, dass er den Rücktritt nicht annimmt.
Selenskij lehnt Rücktritt des ukrainischen Regierungschefs abQuelle: Reuters © GLEB GARANICH

Der ukrainische Präsident erklärte, er werde Gontscharuk eine zweite Chance geben, und es sei nicht an der Zeit, das Land politisch aufzurütteln: 

Ich habe nachgedacht, und es scheint mir, dass es so richtig sein wird. Ich habe beschlossen, Ihnen und Ihrer Regierung eine Chance zu geben, wenn Sie einige Dinge klären werden, die heute sehr wichtig sind und unserer Gesellschaft sehr am Herzen liegen. 

Zuvor war ein Videomitschnitt veröffentlicht worden, in dem sich der 35-jährige Gontscharuk unvorteilhaft über Selenskij geäußert hatte. Unter anderem hatte er gesagt, der Präsident habe eine "sehr primitive" Vorstellung von Wirtschaft und "Nebel im Kopf". Am Freitagmorgen schrieb er eine Rücktrittserklärung und übergab sie dem Präsidenten. Gontscharuk ist seit Ende August 2019 Ministerpräsident.

Mehr zum ThemaUkraine: Präsident Selenskij lässt Rücktritt von Regierungschef prüfen