Europa

Ukraine: Seit Anfang des Jahres 55 Angriffe auf Journalisten registriert

Seit Anfang des Jahres wurden laut einem Bericht der Nationalen Union der Journalisten in der Ukraine 55 Fälle körperlicher Gewalt gegen Journalisten und Medienmitarbeiter registriert. Die meisten Angriffe ereigneten sich in Kiew und Odessa.
Ukraine: Seit Anfang des Jahres 55 Angriffe auf Journalisten registriertQuelle: Sputnik

Mehr als 50 Fälle körperlicher Gewalt gegen Journalisten wurden in der Ukraine seit Beginn dieses Jahres registriert, heißt es im Bericht "Der Index der physischen Sicherheit von Journalisten in der Ukraine" der Nationalen Union der Journalisten in der Ukraine. In dem Dokument heißt es:

Im Juli, August und September wurden Journalisten in der Ukraine 19-mal angegriffen, in der ersten Jahreshälfte 36-mal. Im dritten Quartal 2019 kam es zu Gewaltanwendung gegen Medienmitarbeiter am häufigsten in Kiew mit sechs Fällen und in Odessa mit vier Fällen. In nur neun Monaten wurden 55 Fälle körperlicher Gewalt gegen ukrainische Journalisten registriert.

Letzte Woche hielt Benjamin Moreau, stellvertretender Leiter der UN-Menschenrechtsbeobachtermission in der Ukraine, eine Rede auf einer Sitzung des Komitees für Redefreiheit des ukrainischen Parlaments. Darin äußerte seine Besorgnis über die Situation in Bezug auf die Sicherheit von Journalisten und die Straflosigkeit von Verbrechen gegen Vertreter der Massenmedien.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team