Europa

Anhörung zu Assange-Abschiebung erst im Februar 2020

Über die Auslieferung von Julian Assange soll erst im Februar 2020 entschieden werden. Das zuständige Londoner Gericht setzte am Freitag einen entsprechenden Termin für die Anhörung des Aktivisten. Assanges Anwälte akzeptierten das Datum.
Anhörung zu Assange-Abschiebung erst im Februar 2020Quelle: Reuters

Die Anhörung von Julian Assange, in deren Folge über das Auslieferungsersuchen der USA entschieden wird, findet erst im Februar nächsten Jahres statt. Das entschied der Westminster Magistrates Court am Freitag in London. Die Anhörung soll fünf Tage dauern und am 25. Februar 2019 beginnen.

Die Anwälte des Aktivisten haben das Datum akzeptiert und beantragt, dass so schnell wie möglich ein Richter ernannt wird.

Dem WikiLeaks-Gründer Assange wird von US-Behörden Spionage vorgeworfen. Im Falle einer Auslieferung droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.

Vor dem Gericht protestierten Unterstützer Assanges und forderten dessen Freilassung.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<