Europa

Gesetz unterzeichnet: Poroschenko macht Ukrainisch zur einzigen Staatssprache

Der Präsident der Ukraine hat ein Gesetz unterzeichnet, das das Ukrainische zur einzigen Staatssprache des Landes macht. Laut dem Staatschef werde das Gesetz die Nation des Landes vereinen, in dem mehrere große Minderheiten leben.
Gesetz unterzeichnet: Poroschenko macht Ukrainisch zur einzigen StaatsspracheQuelle: Sputnik

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat das Gesetz über die Bereitstellung der Funktionsweise der ukrainischen Sprache als einzige Staatssprache unterzeichnet. Die Unterzeichnung wurde von allen staatlichen ukrainischen Fernsehsendern übertragen. Poroschenko erklärte:

Ich, als Präsident Petro Poroschenko, habe die größte Ehre und eine einzigartige Gelegenheit, das Gesetz über die Bereitstellung der Funktionsweise der ukrainischen Sprache als Staatssprache zu unterzeichnen.

Nach Angaben des ukrainischen Politikers, solle das genannte Gesetz "die Nation vereinen". Die Ukrainer hätten auf diesen Moment "viele, viele Jahre" gewartet, so Poroschenko. Er fügte hinzu:

Dieses Gesetz hat keinen Einfluss auf keine der Sprachen der nationalen Minderheiten, die in der Ukraine leben, da das Gesetz nicht davon handelt.

Am 25. April verabschiedete das ukrainische Parlament das Gesetz über die Bereitstellung des Funktionierens der ukrainischen Sprache als einzige Staatssprache. Es besagt, dass die Ukrainer von nun an in allen Bereichen ihres Lebens auf die ukrainische Sprache zurückgreifen sollten. Das Gesetz soll von "Sprachinspektoren" durchgesetzt werden. Sie dürfen an den Sitzungen staatlicher Behörden teilnehmen, Dokumente von Bürgerinitiativen und politischen Parteien anfordern und Geldbußen verhängen.

Am 14. Mai hat das ukrainische Parlament keines der vier Projekte zur Annullierung der Abstimmung über diesen Gesetzentwurf angenommen. Der Parlamentspräsident Andrij Parubij hat das Gesetz unterzeichnet und versprochen, es unverzüglich dem Präsidenten zur Unterzeichnung vorzulegen. Gleichzeitig warnte er, dass jeder, der versucht, das Sprachengesetz zu "revidieren", "den Zorn des ukrainischen Volkes" spüren würde.

Der stellvertretende Fraktionschef des Oppositionsblocks des Parlaments, Oleksandr Wilkul, teilte zuvor mit, dass seine Fraktion bereits die erforderliche Anzahl von Unterschriften der Abgeordneten gesammelt habe, um das Gesetz an das nationale Verfassungsgericht zu verweisen.

Mehr zum Thema - Marxismus verboten: Ukraine bleibt oligarchische Republik und Reservat der Nationalisten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion