Europa

"Offensichtliche Bedrohung": Moskau warnt Polen davor, permanente US-Militärbasis aufrechtzuerhalten

Der polnische Verteidigungsminister hat während einer Sendung im polnischen Radio verkündet, dass in seinem Land eine US-Militärbasis entstehen wird. Daraufhin erklärten russische Spitzenbeamte, dass Moskau auf diese Bedrohung reagieren müsse.
"Offensichtliche Bedrohung": Moskau warnt Polen davor, permanente US-Militärbasis aufrechtzuerhaltenQuelle: Reuters

Polens Verteidigungsminister Mariusz Blaszczak hat erklärt, dass auf polnischem Territorium "zweifellos" eine permanente US-Militäreinrichtung entstehen werde. Während die Stärkung der US-Militärpräsenz nicht Gegenstand von Verhandlungen ist, werde der genaue Mechanismus und auch über die zu entsendenden Einheiten noch diskutiert, so Blaszczak am Dienstag im polnischen Radio.

Er verriet jedoch keine Details, da er auf die Notwendigkeit hinwies, eine "starke Verhandlungsposition" zu sichern.

Die Idee, eine permanente US-Militäreinrichtung zu errichten, wird von polnischen Spitzenbeamten begeistert unterstützt. Sie sind sogar bereit, dafür einen hohen finanziellen Beitrag von zwei Milliarden US-Dollar zu zahlen.

Präsident Andrzej Duda sprach über die Errichtung der Basis bereits im September mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Donald Trump und schlug, in Anlehnung an dessen Namen, für die Militärbasis den Namen "The Fort Trump" vor. Trump erklärte damals, dass er den polnischen Vorschlag zwar ernsthaft studiert habe. Bisher hat Washington die Feststellung, dass der Bau endgültig vereinbar sei, allerdings noch nicht bestätigt.

Die Pläne Polens und der USA lösten in Russland, das eine solche Basis als direkte Bedrohung für seine eigene Sicherheit sieht, Alarm aus. Der russische Senator Wladimir Koschin warnte, dass der Bau von "Fort Trump" sicherlich eine Reaktion aus Moskau auslösen werde:

Der Bau einer solchen Militäranlage unmittelbar vor der russischen Grenze ist eine offensichtliche Bedrohung für uns. Russland wird darauf reagieren müssen.

Während Polen, das seit 1999 Mitglied der NATO ist, seit Jahren US-Truppen auf seinem Territorium beherbergt, ist keine dieser Einheiten dauerhaft in dem Land stationiert, da sie - angeblich - rotieren würden. Die militärische Präsenz der USA in Osteuropa ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Im letzten Oktober entsandte Washington eine neue mechanisierte Brigade nach Polen. Nach Angaben des russischen Militärs ließ die abgezogene Vorgängereinheit dieser Brigade ihre Ausrüstung jedoch aus "unerklärlichen Gründen vor Ort".

Mehr zum Thema - "Wir knipsen im Kreml die Lichter aus" – Britische Armee trainiert Angriff auf Moskau