Europa

Odessa-Pogrom: Vier Jahre später laufen die Mörder noch immer frei herum (Video)

„Wir riefen unsere Familien und Freunde an und verabschiedeten uns“, erinnert sich Oleg Muzyka an den 2. Mai 2014, als er zusammen mit anderen Anti-Maidan-Aktivisten im brennenden Gewerkschaftshaus im ukrainischen Odessa eingesperrt war.
Odessa-Pogrom: Vier Jahre später laufen die Mörder noch immer frei herum (Video)

Mehr zum Thema - Vier Jahre danach: Die grausame Menschen-Jagd von Odessa ist noch immer nicht aufgeklärt

Diejenigen, die versuchten, dem Feuer zu entfliehen, wurden draußen von den Rechtsextremisten totgeschlagen. Die Feuerwehr von Odessa kam zu spät, die Polizei war ebenfalls untätig. Insgesamt sind an diesem Tag 48 Menschen gestorben, davon 46 Anti-Maidan-Aktivisten und zwei Euro-Maidan-Anhänger.

Vier Jahre sind seitdem vergangen, doch die Mörder laufen immer noch frei herum.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion