Europa

Schlagabtausch im UN-Sicherheitsrat wegen Skripal-Affäre: Beweise gibt es nicht (Video)

Während einer von Großbritannien einberufenen Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates haben Großbritannien und die USA schwere Anschuldigungen erhoben. Russland sei für die Vergiftung des ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal verantwortlich. Beweise dafür legten die Botschafter keine vor.
 Schlagabtausch im UN-Sicherheitsrat wegen Skripal-Affäre: Beweise gibt es nicht (Video)Quelle: Reuters

Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja erinnerte an die Kriegslüge des ehemaligen US-Außenministers Colin Powell. 2003 hatte Powell dem Sicherheitsrat ein weißes Pulver als eine chemische Waffe des Iraks präsentiert und damit einen Vorwand für die Irak-Invasion geliefert. 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion