Europa

Bewaffneter hat sich in Gebäude verschanzt - Großer Polizeieinsatz in Brüssel

Belgische Einsatzkräfte sind in Brüssel gegen eine bewaffnete Person in einem Haus ausgerückt. In der Nähe des Hauses befindet sich eine Grundschule mit etwa 350 Schülern. Der Vorfall ereignete sich im Stadtteil Sint-Denijsplein in Forest/Vorst.
Bewaffneter hat sich in Gebäude verschanzt - Großer Polizeieinsatz in Brüssel

Als Sicherheitsvorkehrung wurden die Schüler in das Gebäude geführt. Die Polizei bildete einen Sicherheitsring. Zudem befahlen die Beamten den Anwohnern, ihre Häuser nicht zu verlassen. Der öffentliche Nahverkehr in der unmittelbaren Umgebung wurde eingestellt. 

Live aus Brüssel: 

  • 22.02.2018 14:55 Uhr

    14:55 Uhr

    Im letzten Monat kündigte Premierminister Charles Michel an, dass die Terrorgefahr in Belgien von Stufe drei auf Stufe zwei herabgestuft wird. Er sagte, es gäbe eine "geringe Wahrscheinlichkeit" eines Angriffs. Etwa 20 Verdachtsfällen auf Terroristen gehe die belgische Polizei im Monat nach. 

    Ob es sich in Vorst um einen versuchten Anschlag handelt, ist bisher nicht geklärt. Die Aussage des polnischen Mannes bei der Polizei soll sich, nach Berichten der örtlichen Presse, als falsch erwiesen haben. Der Mann brachte die Beamten jedoch auf die Spur der bewaffneten Person(en). 

  • 14:41 Uhr

    Vorst ist eine von 19 Gemeinden der zweisprachigen Region Brüssel-Hauptstadt. Die belgische Gemeinde wurde durch die Fahndung nach Salah Abdeslam bekannt, dem einzigen Überlebenden der französisch-belgischen Terrorzelle und der Anschläge von Paris. Am 15. März 2016 entdeckten die Fahnder eine Spur nach Vorst. Beim Betreten der Wohnung wurde auf die Polizeibeamten geschossen, drei wurden verletzt. Ein Verdächtiger, der 35 Jahre alte Algerier Mohamed Beklaid, wurde erschossen. Zwei Männer flüchteten. Vor Gericht schwieg Abdeslam. 

  • 14:29 Uhr

    Augenzeuge (nicht verifiziert) berichtet auf Twitter von einem bewaffneten schreienden Mann:

  • 14:21 Uhr

    Straßensperre in der Jean-Baptiste Vanpé: 

  • 14:17 Uhr

    Ort des Geschehens

    Der Ort des Geschehens im Stadtteil Sint-Denijsplein in Forest/Vorst:

  • 14:11 Uhr

    Nach Angaben der Polizei kam ein Mann polnischer Herkunft auf die Polizeiwache, der unter Schock stand. Er sagte, dass ein Mord stattgefunden habe. Als die Polizei andere Augenzeugen vernahm, sagten diese, dass sie zwei bewaffnete Personen gesehen hätten.

    Um welche Waffen und wie viele bewaffnete Personen es sich handelt, ist zu diesem Zeitpunkt unklar. Ein Spezialeinsatzkommando hat nach den Angaben der Augenzeugen zwei Häuser umstellt.

  • 14:09 Uhr

    Der Bürgermeister Marc-Jean Ghyssels sagte, dass ein Mann mit einer Waffe gesehen wurde. Es könne aber auch sein, dass es mehrere Bewaffnete gibt.

  • 14:07 Uhr

  • 14:04 Uhr

  • 14:00 Uhr

    Eine große Anzahl an Polizisten hat ein Gebäude in Brüssel umstellt. Ein Hubschrauber umkreist das Haus. Mindestens ein bewaffneter Mann soll sich laut lokalen Medien im Inneren verschanzt haben.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion