Europa

Französischer Innenminister warnt vor Terroranschlägen auf Synagogen

Laut einem Bericht der französischen Zeitung "Le Figaro" warnt Innenminister Gérald Darmanin vor möglichen Terroranschlägen auf Synagogen. Die Sicherheitsvorkehrungen sollen verschärft werden. Viele jüdische religiöse Feiertage finden im September statt.
Französischer Innenminister warnt vor Terroranschlägen auf SynagogenQuelle: AFP © Jacques Demarthon

Nach Angaben des französischen Innenministeriums werden im September mehrere jüdische Feiertage vor dem Hintergrund einer zugleich "sehr hohen" terroristischen Bedrohung begangen. Innenminister Gérald Darmanin hat am Mittwoch die Präfekten (die obersten Repräsentanten des Zentralstaates in den Departements) aufgefordert, die Sicherheit vor den Synagogen zu verstärken, berichtet Le Figaro. In seinem Schreiben an die Präfekten bat der Minister darum, "die Sicherheit der jüdischen Versammlungs- und Kultstätten zu verstärken".

Zu den vorgeschlagenen Sicherheitsmaßnahmen gehören die "Gewährleistung einer maximalen physischen Polizeipräsenz" vor Synagogen oder die Durchführung von "Sichtkontrollen" der versammelten Personen. Gérald Darmanin rief die Präfekten zudem dazu auf, sowohl eine statische Präsenz als auch Patrouillen um die "sensibelsten oder symbolträchtigsten Orte und Gebäude" zu organisieren, möglicherweise mit Verstärkung durch Soldaten der Operation Sentinel, einer Anti-Terror-Einheit, wie Le Figaro weiter berichtet.

Die Behörden hatten diesen Sommer wiederholt darauf hingewiesen, dass die Gefahr eines Anschlags in Frankreich weiterhin hoch sei. Anfang Juli sprach der Direktor der Generaldirektion für innere Sicherheit (DGSI) von einer "hohen" und "komplexen" Bedrohung. Einige Tage später verbreitete al-Qaida ein Video, in dem Frankreich explizit gedroht wird. Darmanin warnte daraufhin die Präfekten vor dem "endogenen" Risiko, d.h. einem Anschlag, der von einer Person verübt wird, die sich bereits in Frankreich aufhält und auf diesen Aufruf reagiert.

Der September ist für Juden der Monat "Tischri", in dem Rosch ha-Schana (Neujahr), Jom Kippur, Sukkot und Simchat Tora gefeiert werden.

Mehr zum ThemaRegierung: Mehrheit der islamistischen Gefährder sind deutsche Staatsbürger oder Doppelstaatler

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion