Europa

Fußball-EM: Aus für Russland nach 1:4 gegen Dänemark

Nach dem entscheidenden EM-Spiel gegen Dänemark, das am Montag mit 1:4 endete, ist die russische Nationalmannschaft aus dem Turnier ausgeschieden. Das Team traf nur per Foulelfmeter von Artjom Dsjuba zum 1:2. Die Spieler entschuldigten sich bei ihren Fans.
Fußball-EM: Aus für Russland nach 1:4 gegen DänemarkQuelle: AP © Martin Meissner

Eine Partie, die mit viel Hoffnung auf ein Achtelfinale begann, endete für Russland mit Verzweiflung. Das Team von Stanislaw Tschertschessow rutschte durch die Niederlage vom zweiten auf den letzten Rang ab und schied aus. Dänemark schaffte nach zwei Niederlagen zum Auftakt und dem Zusammenbruch des Spielmachers Christian Eriksen doch noch den Sprung auf Platz zwei der Gruppe B und die Qualifikation für die K.o.-Runde.

Artjom Dsjuba, der Kapitän der russischen Mannschaft, entschuldigte sich bei den Fans für die Niederlage. "Ihr könnt fluchen und spotten und werdet wahrscheinlich recht haben", sagte er nach dem Spiel. "Unsere Psyche ist sehr schwach, wir wissen nicht, wie man unter Druck spielt", fügte er hinzu. Der Kapitän erzielte bei dem Spiel das einzige Tor für Russland und damit sein 30. Tor im Nationaltrikot. 

Der russische Stürmer Alexandr Sobolew sagte: "Wenn wir in der ersten Halbzeit getroffen hätten, hätte alles anders kommen können. Aber wir haben es nicht getan und sie haben ihre Chancen voll genutzt – das ist der Unterschied. Wir alle sind verantwortlich: Es war die Mannschaft, die verloren hat, nicht irgendjemand".

Im Gegensatz zu Russland hat Deutschland noch alle Chancen für den Einzug ins Achtelfinale. Das Team von Joachim Löw spielt am Mittwoch gegen Ungarn. Für den sicheren Einzug benötigt die DFB-Elf noch einen Punkt. Bei einem Sieg wäre sogar der erste Gruppenplatz möglich. 

Mehr zum Thema - Sechs Tage nach Beinahe-Herztod: Christian Eriksen verlässt das Krankenhaus