Europa

Fußball-Revolution: Niederlande erlauben gemischte Teams im Amateurfußball

Frauen dürfen in den Niederlanden ab der nächsten Spielzeit gemeinsam mit Männern in allen Amateurligen spielen. Das entschied der Fußballverband KNVB am Dienstag. Im niederländischen Pokalwettbewerb könnten die gemischten Teams auch auf Profimannschaften treffen.
Fußball-Revolution: Niederlande erlauben gemischte Teams im AmateurfußballQuelle: Gettyimages.ru © Henk Jan Dijks/BSR Agency/Getty Images

Dies sei ein "historischer Moment für den Amateurfußball und auch weltweit", erklärte der Verband. Der KNVB entscheide sich bewusst für Diversität und Gleichstellung, sagte der Direktor des Amateurfußballs beim KNVB, Jan Dirk van der Zee. "Wir wollen, dass Mädchen und Frauen auf der Grundlage ihrer Qualitäten und eigenen Ambitionen einen passenden Platz in der Fußball-Landschaft finden."

Fußball wird bei Mädchen in den Niederlanden immer populärer. Bisher waren Mädchen aber nur in den Jugendmannschaften zugelassen und Frauen höchstens noch in den B-Mannschaften bei den Senioren.

In der vergangenen Spielzeit hatte der KNVB einem Test zugestimmt. Die Friesin Ellen Fokkema durfte als erste Frau des Landes beim friesischen Amateurclub VV Foarut in der A-Männermannschaft spielen. Es hatte zwar wegen der Corona-Maßnahmen nur wenige Spiele gegeben, doch die Erfahrungen waren nach Angaben des KNVB positiv.

Theoretisch könnten nun bereits ab der nächsten Spielzeit bei Pokalspielen auch Frauen gegen die Spitzenteams von Ajax Amsterdam oder PSV Eindhoven spielen.

Mehr zum Thema"Ist das euer Quotenschwarzer?" – Ex-Nationalspieler Jens Lehmann irritiert mit WhatsApp-Nachricht

(rt de/dpa)

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team