Europa

Belgischer Parlamentsabgeordneter Mathias Vanden Borre von Jugendlichen belagert und verprügelt

Der Brüsseler Abgeordnete im belgischen Parlament Mathias Vanden Borre ist für drei Tage arbeitsunfähig, nachdem er am Dienstag von einer Gruppe Jugendlicher durch die Stadt gejagt und geschlagen wurde. Bei Twitter verbreitet sich ein Video, das er im Vorfeld aufnahm, wie ein Lauffeuer.
Belgischer Parlamentsabgeordneter Mathias Vanden Borre von Jugendlichen belagert und verprügelt© Screenshot Twitter-Video/Mathias Vanden Borre

In Brüssel wurde am Dienstag der Abgeordnete des belgischen Parlaments Mathias Vanden Borre von der Partei N-VA (Neu-Flämische Allianz) von Jugendlichen angegriffen. 

Auf Twitter schrieb er:

"Gerade angegriffen, getreten, geschlagen und fast ausgeraubt, während ich durch Brüssel gehe. Die Polizei ist vor Ort für eine Untersuchung." 

Der Vorfall ereignete sich in einem sozial schwachen Wohngebiet an der Grenze der Stadtteile Jette und Laken. Vanden Borre sagt mehrmals, dass er ein Brüsseler Abgeordneter ist und dass die Jugendlichen ihn in Ruhe lassen sollen. Einer der Jugendlichen fragt Vanden Borre mehrmals, warum er filmt. Kurz bevor das Bild grob verschwindet, sieht man, wie sich ein Jugendlicher schnell nähert. Gegenüber Newsy Today  äußerte er sich:

"Sie haben mich getreten und mir dann ins Gesicht geschlagen. Dann bin ich weggelaufen. Sie verfolgten mich noch eine Weile. Einer von ihnen versuchte, mir den Weg zu versperren und mein Telefon zu schnappen, aber es hat nicht geklappt. Ich konnte die Polizei am Ende der Straße anrufen, und die war ziemlich schnell zur Stelle."

Vanden Borre erstattete Anzeige und reichte die Videos bei der Polizei ein. Nach einer Untersuchung erklärte ihn der Arzt drei Tage lang für arbeitsunfähig. Er resümierte:

"Ich bin sehr geschockt. Ich wohne hier in der Gegend und habe so etwas nicht erwartet. Schon gar nicht am helllichten Tag. Hoffentlich erwischen sie die Typen bald. Leider ist dies eine tägliche Realität in Brüssel. Ich sehe es als meine Aufgabe an, das anzuprangern."

Mehr zum Thema - Belgien will keine saudische Kontrolle über Große Moschee von Brüssel mehr

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Fassung des Artikels hatten wir versehentlich geschrieben, dass es sich bei dem angegriffen Abgeordneten, Mathias Vanden Borre, um einen EU-Parlamentarier gehandelt hätte. Tatsächlich ist Borre Abgeordnete des belgischen Parlaments für die "Neu-Flämische Allianz".