Europa

Österreich: Kult-Ort Fucking ändert seinen Namen

Das weltweit berühmte Dorf Fucking in Oberösterreich wird umbenannt. Der Ort mit rund 100 Einwohnern, der wegen der Namensgleichheit mit einem obszönen englischen Begriff immer wieder gestohlene Ortsschilder zu beklagen hatte, wird ab dem Jahr 2021 Fugging heißen.
Österreich: Kult-Ort Fucking ändert seinen NamenQuelle: AFP © MLADEN ANTONOV

Die Umbenennung soll bereits ab dem 1. Januar 2021 gelten. Davor gebe es aber noch einige Verwaltungsschritte, sagte Andrea Holzner, die Bürgermeisterin der Gemeinde Tarsdorf. 

Überlegungen der leidgeplagten Fuckinger, ihren Ortsnamen zu ändern, gab es in den vergangenen Jahren häufig. Zahlreiche Touristen aus dem In- und Ausland pilgerten extra nach Fucking, um sich vor den Ortstafeln fotografieren zu lassen. Die Ortsschilder wurden außerdem immer wieder gestohlen.

Vor allem die Einheimischen hatten die Umbenennung stets befürwortet. Einige Einwohner nutzten die Aufmerksamkeit für symbolische Zwecke und bildeten mit Plakaten Wortspiele mit besonders drastischen Forderungen rund um das Ortsschild.

Mehr zum ThemaKnorr benennt Sauce um: "Ungarische Art" statt "Zigeuner"