Europa

Türkei verlängert Einsatz von Forschungsschiff im Mittelmeer

Die Türkei hat den Einsatz ihres Forschungsschiffs Oruç Reis erneut verlängert. Es wird nach Angaben der Marinebehörde bis zum 4. November südlich der Insel Rhodos seismische Untersuchungen vornehmen. Griechenland wirft Ankara vor, illegal Gasvorkommen zu erkunden.
Türkei verlängert Einsatz von Forschungsschiff im MittelmeerQuelle: AFP © AFP PHOTO / HO / TURKISH DEFENCE MINISTRY

Die türkische Marinebehörde hat am Samstagabend mitgeteilt, dass das türkische Gasforschungsschiff Oruç Reis bis zum 4. November südlich der griechischen Insel Rhodos seismische Untersuchungen vornehmen werde. Somit verlängerte die Türkei den scharf von Griechenland kritisierten Einsatz ihres Schiffes.

Ankara hatte die Oruç Reis erst vor rund zwei Wochen wieder ins östliche Mittelmeer geschickt, um dort nach Erdgas zu suchen, und damit einen Streit mit dem Nachbarn Griechenland neu entfacht. Am Freitag sagten die beiden NATO-Partner Militärübungen ab, die für die kommende Woche geplante waren. Das wurde als Zeichen der Entspannung gewertet.

Griechenland bezichtigt die Türkei, vor griechischen Inseln illegal Vorkommen zu erkunden. Die Regierung in Ankara weist die Vorwürfe hingegen zurück und vertritt den Standpunkt, dass die Gewässer, in denen probeweise nach Erdgas gebohrt wird, zum türkischen Festlandsockel gehören. (dpa)

Mehr zum ThemaErdoğans Äußerungen über Macron: Paris zieht Botschafter aus Ankara zurück

 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion