Europa

MV-Energieminister Pegel zu US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: "Brauchen europäische Einigkeit"

Die Gaspipeline Nord Stream 2 bekommt immer heftigeren Gegenwind aus Washington. Die US-Regierung droht allen am Bau beteiligten Akteuren Sanktionen an. Sogar der kleine Hafen Mukran bei Sassnitz auf Rügen ins Visier geraten, da dort Schiffe für den Bau der Energieröhre liegen.
MV-Energieminister Pegel zu US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: "Brauchen europäische Einigkeit"

Die Drohgebärden des transatlantischen Partners gehen mittlerweile so weit, dass der deutsche Stromproduzent Uniper, der an der Finanzierung von Nord Stream 2 beteiligt ist, ein Scheitern des Projekts nicht mehr ausschließt.

Mehr zum ThemaNord Stream 2: Uniper sieht "erhöhtes Risiko" für Fertigstellung aufgrund von US-Sanktionen

Christian Pegel von der SPD ist Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern. Im Interview mit RT Deutsch erklärt er die Bedeutung der Pipeline für sein Bundesland, für Deutschland und die Energieversorgung Europas. Von der Bundesregierung wünscht er sich, alle europäischen Interessen zu koordinieren und schließlich in europäischer Gemeinsamkeit die Stimme gegen die US-Sanktionen zu erheben.