Europa

Spanischer Bürgermeister verletzt Ausgangssperre und beißt Polizisten – Rücktritt

Der Bürgermeister einer katalanischen Stadt gab seinen Rücktritt bekannt, nachdem er die Ausgangssperre verletzt hatte und der Polizei keine plausible Erklärung für seine Autofahrt in Barcelona geben konnte. Stattdessen soll der Politiker einen Beamten gebissen haben.
Spanischer Bürgermeister verletzt Ausgangssperre und beißt Polizisten – RücktrittQuelle: www.globallookpress.com © Freddy Davies

Álex Pastor war am Dienstag in einem Fahrzeug in Barcelona unterwegs, als er von der Polizei angehalten wurde. Der Politiker habe keine Rechtfertigung für seine Fahrt angeben können, habe den Alkoholtest verweigert und sogar einen Beamten gebissen, berichteten spanische Medien unter Berufung auf die Behörden. Daraufhin stellte Pastor seinen Posten zur Verfügung und teilte in einem Brief an seine Partei auch seinen Rücktritt als Gemeinderat mit. Er räumte ein, dass alle Beschuldigungen der Behörden wahr seien.

Mit mehr als 21.000 registrierten Todesopfern und über 200.000 bekannten Infektionsfällen ist Spanien eines der von der Corona-Pandemie am schwersten betroffenen Länder. Zur Eindämmung der Virusausbreitung ist derzeit landesweit eine Ausgangssperre in Kraft, die noch mindestens bis zum 9. Mai gilt. Spaziergänge und -fahrten sowie Sport außerhalb der eigenen vier Wände sind verboten. 

Mehr zum ThemaSpanien: Polizisten nach gewaltsamer Niederschlagung eines "Corona-Regelbrechers" suspendiert

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion