Europa

Nach drei Wochen Ausgangssperre: Italien befürchtet soziale Unruhen (Video)

Die Stimmung in Italien ist nach drei Wochen Ausgangssperre zunehmend angespannt. Viele Menschen sind seit Beginn der Maßnahmen ohne jedes Einkommen. Ihnen gehen die Vorräte aus und Verzweiflung macht sich breit.
Nach drei Wochen Ausgangssperre: Italien befürchtet soziale Unruhen (Video)© Alberto Lingria/Reuters

In einigen Gebieten werden Supermärkte bereits von der Polizei bewacht. Auf Sizilien über das Internet werden Angriffe auf Geschäfte geplant. Das Fährunternehmen, das die Insel bisher versorgte, ist insolvent und hat den Betrieb eingestellt.

Premierminister Giuseppe Conte will Nahrungsmittelhilfen in Höhe von 400 Millionen Euro bereitstellen. Diese Hilfe reicht jedoch bei weitem nicht aus. Viele befürchten, dass es in Italien zu zivilen Unruhen kommen könnte.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team