Nahost

Nordost-Syrien: Syrische Armee befreit weitere Gebiete von islamistischen Fundamentalisten

Zwar hatte die syrische Armee die Stadt Aleppo bereits im Jahr 2016 von islamistischen Militanten befreit, jedoch kontrollierten die Rebellen weiterhin große Teile der Provinz. Zuletzt konnte die Armee aber immer mehr Territorien von islamistischen Fundamentalisten befreien.
Nordost-Syrien: Syrische Armee befreit weitere Gebiete von islamistischen FundamentalistenQuelle: Sputnik

Syrische Truppen haben viele der noch verbleibenden von Militanten kontrollierten Gebiete im Westen und Nordwesten der Provinz Aleppo befreit. Sie nahmen strategische Gebiete ein, darunter die Städte Anadan und Haritan, die zuvor von islamistischen Militanten zur logistischen Unterstützung und zum Waffenschmuggel genutzt wurden, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Quellen aus den Reihen der Aufständischen berichtete.

An einem Tag nahmen sie ein Gebiet ein, in dem sie acht Jahre lang kein einziges Dorf einnehmen konnten", sagte Rami Abdulrahman, Direktor des rebellennahen syrischen 'Observatoriums für Menschenrechte' in London.

Abdulrahman zufolge hatten die syrischen Truppen in den vergangenen Tagen insgesamt 13 Städte und Dörfer in der Region zurückerobert.

Mehr zum ThemaSyrien: Armee auf dem Vormarsch gegen al-Qaida – Ankara droht nach Tod türkischer Soldaten

Am Montag bestätigte ein Korrespondent der amtlichen syrischen Nachrichtenagentur SANA, dass die syrische Armee die Dörfer Basarton, Hoor und Enjara befreite und die Armee ihre Verfolgung von Terroristen fortsetzt, die durch die westliche und nordwestliche Landschaft der Provinz Aleppo fliehen.

Darüber hinaus haben die Truppen laut SANA zum ersten Mal seit dem Jahr 2012 die vollständige Kontrolle über das Gebiet um die Stadt Aleppo erlangt und dabei 23 Dörfer westlich und nördlich der Stadt befreit. Syrische Truppen haben in den letzten Wochen auch weite Teile der benachbarten Provinz Idlib im Nordwesten Syriens befreit. Die wichtige Autobahn M5, die Damaskus mit Aleppo verbindet, hatten sie ebenso unter ihre Kontrolle gebracht.

Mehr zum ThemaFreudenfeiern in Aleppo: Syrische Armee erlangt komplette Kontrolle über Außenbezirke der Großstadt

In Idlib spitzte sich die Lage nach der Beschießung eines der zwölf türkischen Beobachtungsposten in der von Rebellen kontrollierten Provinz durch die syrische Armee in der vergangenen Woche weiter zu. Türkische Streitkräfte griffen Dutzende syrische Ziele an. Moskau warnte Ankara vor einer weiteren Eskalation. Die syrische Armee startete Ende letzten Jahres eine Operation zur Befreiung Idlibs, nachdem Terroristen wiederholt gegen den Waffenstillstand von 2017 in der Region verstoßen hatten. Am Sonntag erklärte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu, dass die Idlib-Frage bei den Gesprächen in Moskau am Montag erörtert werden würde.

Mehr zum ThemaSieben Jahre nach Sarin-Mord an syrischen Soldaten: Khan al-Assal von Terroristen befreit

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion