Nahost

Drei Millionen US-Dollar in bar: Iranischer Abgeordneter setzt Kopfgeld auf Donald Trump aus

Ein Abgeordneter des iranischen Parlaments hat gefordert, ein Kopfgeld auf US-Präsident Donald Trump auszusetzen. Dies erfolgt als Reaktion auf einen Drohnenangriff, bei dem Anfang Januar der iranische General Qassem Soleimani getötet wurde.
Drei Millionen US-Dollar in bar: Iranischer Abgeordneter setzt Kopfgeld auf Donald Trump ausQuelle: Reuters © Nazanin Tabatabaee/WANA (West Asia News Agency)

Die Erklärung stammt von Ahmad Hamzeh, einem Abgeordneten aus der südlichen Provinz Kerman. Die Hauptstadt der Provinz ist die Heimatstadt Soleimanis.

Im Namen der Einwohner der Provinz Kerman werden wir demjenigen, der Trump tötet, einen Preis in Höhe von drei Millionen Dollar in bar zahlen", sagte Hamzeh am Dienstag in einer Rede vor anderen Gesetzgebern.

Hamzeh betonte, dass der Iran vor Angriffen und Bedrohungen seitens der USA geschützt wäre, wenn er über Atomwaffen verfügte. Ihm zufolge muss Teheran die Entwicklung von "Langstreckenraketen, die unkonventionelle Sprengköpfe tragen können" in Betracht ziehen.

Mehr zum ThemaIran kündigt möglichen Ausstieg aus Atomwaffensperrvertrag an

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion