Nahost

Giftgas in Syrien: Angebliches Opfer-Video untergräbt Glaubwürdigkeit der OPCW (Video)

Im April 2018 kam in Duma angeblich zu einem Angriff mit Chlorgas, für den der Westen sofort die syrische Regierung verantwortlich machte. Die USA, Frankreich und Großbritannien führten "Vergeltungsschläge" durch. Ein späterer OPCW-Bericht gab der westlichen Sicht recht.
Giftgas in Syrien: Angebliches Opfer-Video untergräbt Glaubwürdigkeit der OPCW (Video)Quelle: AFP © AFP PHOTO / HO / DOUMA CITY COODINATION COMMITTEE

Mehr zum ThemaGiftgas in Syrien: OPCW versinkt in Manipulation und Lügen (Video)

Doch seitdem sind diverse Dokumente aus den Reihen der "Organisation für das Verbot chemischer Waffen" (OPCW) aufgetaucht, die dem offiziellen Duma-Bericht widersprechen. Whistleblower werfen der OPCW vor, ihren Abschlussbericht manipuliert zu haben, damit das vom Westen gewünschte Ergebnis herauskommt. Dieser stimme nicht mit dem überein, was die Wissenschaftler vor Ort entdeckt hätten.

Mehr zum ThemaWikiLeaks: Hoher OPCW-Funktionär befahl Löschung "aller Spuren" eines abweichenden Berichts zu Duma

Ein von der OPCW überprüftes Video aus dem Krankenhaus in Duma, das vermeintliche Opfer des Giftgasangriffs zeigt, könnte der Glaubwürdigkeit der UN-Organisation nun den Rest geben. Denn laut Experten zeigen die darin zu sehenden Opfer keinerlei Symptome, wie sie nach einem Giftgaseinsatz zu erwarten wären.