Nahost

USA gehen innen- wie außenpolitische Argumente für fortgesetzte Truppenstationierung in Syrien aus

Was haben die Vereinigten Staaten nach der Niederlage des IS noch in Syrien verloren? Wirklich überzeugende Argumente kann das Pentagon nicht anführen. Durch die von Erdoğan angekündigte türkische Offensive im Norden Syriens stecken die USA zudem in einer echten Zwickmühle.
USA gehen innen- wie außenpolitische Argumente für fortgesetzte Truppenstationierung in Syrien ausQuelle: AFP © Delil Souleiman

Mehr zum Thema - USA machen Weg frei für türkische Invasion und ziehen Truppen aus kurdischer Grenzregion ab 

Die USA müssen ihre kurdischen Verbündeten aufgeben, um einen Konflikt mit dem NATO-Partner Türkei zu vermeiden. Doch als Rechtfertigung für die völkerrechtswidrige Stationierung von Truppen in einem fremden Land dient das bestenfalls in den eigenen Kreisen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team