Nahost

Ein Toter auf Golanhöhen: Israelisches Militär greift syrische Luftabwehr an

Das israelische Militär hat eine syrische Luftabwehrstellung angegriffen, nachdem ein israelisches Kampfflugzeug unter Beschuss geraten war. Das syrische Fernsehen berichtete zuvor, dass Israel in der syrischen Provinz Quneitra einen Raketenangriff durchgeführt habe.
Ein Toter auf Golanhöhen: Israelisches Militär greift syrische Luftabwehr anQuelle: Reuters

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtet, habe eine israelische Rakete ein Militärfahrzeug in der syrischen Provinz Quneitra getroffen. Dabei seien ein Offizier getötet und zwei weitere verletzt worden. Zuvor sei ein israelischer Kampfjet über dem Norden des Landes von Syrien aus beschossen worden. Das syrische Geschoss sei danach auf syrischem Gebiet eingeschlagen, der israelische "Routineflug" aber wie geplant beendet worden.

Wie ein Sprecher der israelischen Verteidigungskräfte behauptete, sei die Tatsache, dass ihr Jet in Israels Luftraum beschossen wurde, eine "Verletzung der israelischen Souveränität" durch Syrien. Sie nannten den Vorfall "abnormal". Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu äußerte sich ebenfalls zu dem Vorfall mit den Worten: "Das syrische Militär hat versucht, ein israelisches Flugzeug anzugreifen und ist dabei gescheitert."

Zu Quneitra gehören auch die größtenteils von Israel besetzten syrischen Golanhöhen.

Mehr zum ThemaRussische und syrische Streitkräfte halten gemeinsame Militärübungen in der Nähe der Golanhöhen ab

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion