Nahost

CIA im Besitz neuer Khashoggi-Aufnahmen: Saudi-Kronprinz forderte am Telefon Tod des Journalisten

Die CIA hat die Aufzeichnung eines Telefonats erhalten, in dem der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman Anweisungen gibt, den Journalisten Jamal Khashoggi so schnell wie möglich zum Schweigen zu bringen, schreiben türkische Medien.
CIA im Besitz neuer Khashoggi-Aufnahmen: Saudi-Kronprinz forderte am Telefon Tod des JournalistenQuelle: AFP

Ein neuer Bericht, veröffentlicht vom Hürriyet-Kolumnisten Abdulkadir Selvi am Donnerstag, behauptet, CIA-Direktorin Gina Haspel habe die Existenz der Aufnahme während eines Besuchs in Ankara im vergangenen Monat "signalisiert".

Ein türkischer Beamter, der von der Nachrichtenagentur Reuters kontaktiert wurde, sagte, er habe keine Informationen darüber. Einen Tag zuvor veröffentlichte die türkische Nachrichtenseite Habertürk, Zitate aus einer Aufnahme über die letzten Momente des von Agenten ermordeten saudischen Journalisten Khashoggi.

Auch Federica Mogherini, die Außenministerin der Europäischen Union, sagte am Donnerstag nach Gesprächen mit dem türkischen Außenminister, dass eine transparente und glaubwürdige Untersuchung der Ermordung von Khashoggi noch nicht abgeschlossen sei.

Khashoggi, ein Kritiker der Herrscherelite des saudischen Königreichs, vor allem von Kronprinz Mohammed bin Salman, wurde am 2. Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul getötet. Riad kündigte nach Wochen der Zurückhaltung an, dass es die Todesstrafe für fünf Verdächtige in diesem Fall fordert.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit EU-Kommissar Johannes Hahn und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu in Ankara entgegnete Mogherini, sie sei entschieden gegen jede Anwendung der Todesstrafe. 

Sein Körper muss noch an seine Familie zurückgegeben werden, heißt es von türkischer Seite, nachdem berichtet wurde, dass sein Leichnam chemisch aufgelöst wurde.

In einer Erklärung am Dienstag verteidigte US-Präsident Trump die Beziehungen zu Saudi-Arabien, trotz der Ermordung des Journalisten und inmitten von Berichten, nach denen die CIA mit großer Sicherheit festgestellt hat, dass der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman den Mord an Khashoggi angeordnet hatte.

Allerdings sagte der Präsident, dass die USA vielleicht "nie alle Fakten kennen" werden und dass das Land seine Beziehungen zu Saudi-Arabien fortsetzen wird, um US-amerikanische Interessen zu verfolgen.

"Unsere Geheimdienste werten weiterhin alle Informationen aus, aber es könnte durchaus sein, dass der Kronprinz von diesem tragischen Ereignis wusste – vielleicht tat er es und vielleicht auch nicht!" sagte Trump in der Erklärung, die vom Weißen Haus veröffentlicht wurde.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team