Nahost

Afghanistan: Vier Selbstmordattentate an einem Tag in Kabul

Die afghanische Hauptstadt wurde heute von mehreren Explosionen erschüttert. Selbstmordanschläge trafen Polizeistationen und Straßenkontrollpunkte. Noch hat sich keine Gruppe zu dem Anschag bekannt. Bisher ist von sechs verletzten Personen die Rede.
Afghanistan: Vier Selbstmordattentate an einem Tag in KabulQuelle: www.globallookpress.com

Medienberichten zufolge ist es heute zu vier Selbstmordanschlägen in Kabul gekommen. Zwei Attentäter haben einen Polizeikontrollpunkt im Viertel Dascht-e Barsch getroffen, sagte der Sprecher des Innenministeriums Nadschib Danisch.

Mehr lesen:  US-General - Unsere Truppen in Afghanistan sind die wahren Mudschahedin – nicht die Taliban

Zwei weitere Anschläge wurden am Eingang einer Polizeistation im zentralen Stadtteil Scha-e Naw gemeldet. Die Lange sei aber mittlerweile wieder unter Kontrolle. Ein Sprecher des Rettungsdienstes sprach von sechs Verletzten, die in Krankenhäuser transportiert wurden.

Die Taliban und der IS greifen regelmäßig Gebäude und Einrichtungen der vom Westen gestützten Regierung an.

Mehr zu Afghanistan:

(dpa/AP/RT)

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team