Nahost

In Ausnahmefällen: Israel erlaubt Corona-Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren

Das Gesundheitsministerium Israels hat die Corona-Impfung von Kindern im Alter zwischen fünf und elf Jahren in Ausnahmefällen erlaubt. Geimpft werden können Kinder, die gefährdet sind, im Falle einer COVID-19-Infektion schwer zu erkranken oder zu sterben.
In Ausnahmefällen: Israel erlaubt Corona-Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf JahrenQuelle: www.globallookpress.com © Fotostand/K. Schmitt via www.imago-images.de

Das israelische Gesundheitsministerium hat Krankenkassen und Krankenhäuser informiert, dass in Ausnahmefällen Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren gegen Coronavirus geimpft werden können. Die Ausnahmen gelten für Kinder, die besonders gefährdet sind, im Falle einer COVID-19-Infektion schwer zu erkranken oder zu sterben.

Eine Impfkampagne für Kinder in diesem Alter ist laut dem Ministerium ausgeschlossen. Es geht nur darum, gefährdeten Kindern die Möglichkeit anzubieten, geimpft werden zu dürfen. Die Zahl der Genehmigungen soll aber möglichst niedrig gehalten werden.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums machen Kinder im Alter vor neun Jahren im Altersvergleich den größten Anteil der registrierten Neuinfektionen. Dabei steigt die Zahl der Neuinfektionen in Israel im Allgemeinen weiter deutlich. Die meisten neuen Fälle gehen nach offiziellen Angaben auf die Delta-Variante des Coronavirus zurück.

Die Impfkampagne in Israel hat sich bisher als recht erfolgreich erwiesen. Mehr als 57 Prozent der 9,3 Millionen Bewohner Israels sind bereits vollständig geimpft.

Mehr zum Thema - Israel: Kein Zutritt zu Synagogen oder Veranstaltungen mit über 100 Menschen für Ungeimpfte

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion