Nahost

Auch für Ungeimpfte: Israel beendet ab Juni Corona-Maßnahmen

Die israelischen Gesundheitsbehörden wollen angesichts der positiven Entwicklung der Corona-Lage die meisten Pandemiemaßnahmen ab Anfang Juni zurücknehmen – auch für Ungeimpfte. Zugleich loben sie sich selbst für "die beste Impfkampagne der Welt".
Auch für Ungeimpfte: Israel beendet ab Juni Corona-MaßnahmenQuelle: www.globallookpress.com © Ludek Perina/CTK

Das israelische Gesundheitsministerium hat am Wochenende erklärt, dass ab dem 1. Juni fast alle verbleibenden inländischen Corona-Maßnahmen auslaufen werden, wie die Jerusalem Post berichtete. Die Regierung begründete diesen Schritt damit, dass die Corona-Zahlen auf 500 gesunken seien im Vergleich zu 88.000 auf dem Höhepunkt der Pandemie in Israel.

Mehr zum Thema - Medienberichte: Bundesregierung plant Verlängerung der "epidemischen Notlage"

Angesichts der positiven Entwicklung erklärte der israelische Gesundheitsminister Yuli Edelstein, dass "Israel ... zur Normalität" zurückkehre. Er fügte hinzu: 

"Vor weniger als einem halben Jahr haben wir die Impfkampagne gestartet. Dank der hervorragenden Arbeit des Gesundheitssystems ... und dank der erstaunlichen Mobilisierung der israelischen Bürger haben wir die beste Impfkampagne der Welt durchgeführt."

Inzwischen wurden mehr als fünf Millionen Menschen zweifach geimpft, das entspricht 55 Prozent der Bevölkerung.

Das Gesundheitsministerin habe die ganze Zeit an einem Leitfaden für eine "allmähliche und vorsichtige Öffnung der Wirtschaft" gearbeitet, der Israel erlaubt habe, "niedrige Morbiditätsdaten zu halten".

"Zu meiner Freude ist es nun aus gesundheitlicher Sicht möglich, die Notwendigkeit eines Grünen Passes und die Einschränkungen des Lila Bandes zu beseitigen. Die Wirtschaft und die Bürger Israels werden zusätzliche Luft zum Atmen erhalten."

Auch Ungeimpfte sollen ab Juni überall Zugang bekommen. Edelstein erklärte jedoch zugleich, dass die Behörden die Situation weiterverfolgen und im Bedarfsfall erneut Maßnahmen verhängen würden.

Seit Mitte April ist das Tragen von Masken nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln und geschlossenen Räumen vorgeschrieben, nicht mehr auf öffentlichen Plätzen. Ab Juni soll die Maskenpflicht dann nur noch in geschlossenen Räumen gelten.

Einige Corona-Maßnahmen, etwa bezüglich Flughäfen und Reisen allgemein, würden weiterhin in Kraft bleiben. Der Gesundheitsminister rief Israelis dazu auf, Länder, die stark von der Corona-Pandemie betroffen sind, zu vermeiden.

Mehr zum Thema - Israel: Mehrere Fälle von Herzmuskelentzündung nach BioNTech/Pfizer-Impfung werden untersucht

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion