Nahost

Türkei und Saudi-Arabien wollen Beziehungen verbessern

Die Außenminister Saudi-Arabiens und der Türkei haben ihre Bereitschaft bekundet, weiter an der Verbesserung der bilateralen Beziehungen zu arbeiten, die sich nach dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi im Jahr 2018 verschlechtert hatten.
Türkei und Saudi-Arabien wollen Beziehungen verbessernQuelle: Reuters © Saudi Press Agency

Der saudische Außenminister Prinz Faisal bin Farhan und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Çavuşoğlu trafen sich am Dienstag in Mekka. Sie diskutierten über die bilateralen Beziehungen sowie aktuelle regionale und internationale Entwicklungen. Dies berichtete die offizielle saudische Nachrichtenagentur SPA.

Çavuşoğlu erklärte später auf Twitter, die beiden Diplomaten hätten vereinbart, an positiven Themen einer gemeinsamen Agenda zu arbeiten und regelmäßige Konsultationen abzuhalten. Die Zusammenarbeit zwischen Ankara und Riad werde "zu Stabilität, Frieden und Wohlstand in der Region beitragen", fügte er hinzu.

Zwei Telefonate zwischen König Salman und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in der vergangenen Woche, in denen diese eine mögliche Annäherung besprachen, gingen dem ersten Besuch eines türkischen Spitzendiplomaten in Saudi-Arabien seit mehr als zwei Jahren voraus.

Nach der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi, einem Kolumnisten der Washington Post und Kritiker von Saudi-Arabiens Prinz Mohammed bin Salman, im Konsulat des Königreichs in Istanbul im Oktober 2018 hatten sich die Beziehungen zwischen Riad und Ankara erheblich verschlechtert.

Auf den Mord reagierte die Türkei mit großer Verärgerung, wobei der türkische Staatschef Erdoğan darauf bestand, dass dieser auf den "höchsten Ebenen" der saudischen Regierung inszeniert worden sei. Riad wies die Vorwürfe zurück und reagierte mit einem inoffiziellen Boykott von türkischen Waren.

Die Ermordung Khashoggis ist nicht der einzige Streitpunkt, den die beiden Länder, die nach führenden Positionen in der muslimischen Welt streben, überwinden müssen, um die diplomatischen Beziehungen wiederherzustellen. Ankara hat Riads Versuche, einen Dialog mit Israel zu beginnen, kritisiert, während Saudi-Arabien die militärische Intervention der Türkei in Libyen verurteilt hat.

Mehr zum Thema - Saudi-Arabiens Kronprinz sendet versöhnliche Töne gen Iran