Nahost

Erneut palästinensische Kinder vom israelischen Militär bedroht und festgenommen

Erneut wurden vergangene Woche palästinensische Kinder in der Westbank von israelischen Soldaten verhaftet, bedroht und über Stunden in einem Polizeirevier festgehalten. Dies belegt ein Video, das von der israelischen Menschenrechtsorganisation B’Tselem aufgenommen wurde.

Laut Aussagen der Kinder waren sie in der Gegend um Artischocken zu sammeln als die Soldaten plötzlich erschienen. "Wir wussten anfangs nicht, was uns die israelischen Soldaten antun würden. Aber als wir den Busch erreichten, begannen sie uns mit Schlägen zu drohen und uns vorzuwerfen, einige Türen innerhalb der Siedlung gebrochen zu haben", erzählt Zaid Hmaidat, 12, der von israelischen Soldaten verhaftet wurde. Nach Angaben der Soldaten waren die Kinder (zwischen 8 und 13 Jahren) in ein Privatgrundstück eingedrungen um Papageie zu stehlen.

Auch ein Feldforscher von B’Tselem, Naser Nawajah, war während der Festnahme vor Ort in Havat Maon, einem von Dutzenden Siedler-Außenposten in der Westbank, die ohne Genehmigung der israelischen Regierung errichtet wurden. “Die Kinder wurden auf sehr gewaltsame Weise verhaftet. Die Armee behauptete, sie seien in der Nähe der Siedlung gewesen. Die Kinder versuchten zu schreien und baten die Soldaten, sie nicht festzunehmen und zu warten, bis ihre Familien den Ort erreichten“, bestätigt Nawajah. Laut der Anwältin der Kinder wurden sie erst nach 5 Stunden, und nachdem ihre Eltern den Ort endlich erreichten, wieder freigelassen. Den 12 und 13-jährigen Jungen wurde von den Soldaten gesagt, sie sollten zu weiteren Vernehmungen in der folgenden Woche zurückkehren.

Berichten von Amnesty International zufolge wurden seit dem Jahr 2000 mehr als 12.000 palästinensische Kinder und Jugendliche vom israelischen Militär inhaftiert. Gemäß UNICEF sind darunter jährlich um die 700 Kinder allein aus der Westbank. Seit 1967 sollen, laut dem Klub der palästinensischen Gefangen, mehr als 50.000 palästinensische Kinder vom israelischen Militär verhaftet worden sein.

Mehr zum Thema - "Traurig", aber straffrei: Palästinensische Kinder von israelischen Beamten getötet und verletzt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion